Trainieren für Norddeutsche- und Vereinsmeisterschaft

Veröffentlicht am von

Die Sommerpause ist vorbei, doch gefaulenzt wurde bei den Blau-Weißen Schützen nicht. Ganz im Gegenteil. Einige fleißige Bienchen kümmerten sich um eine defekte Heinzungsanlage und um kaputte Dachrinnen. Außerdem wurde ordentlich gemalert. Schwer ist es den Schützen nicht gefallen. Schließlich sind einige von ihnen ausgebildete Handwerker.

Auch auf den Schießständen wurde gewerkelt. Die Luftgewehr- und Luftpistolen-Bahnen bekamen neue Zuganlagen. Zudem wurde eine neue Notausgang-Beleuchtung am Stand der Bogenschützen angebracht. „Zusätzlich wurde der ganze Verein grundgereinigt und alle Waffen sorgfältig überprüft“, erklärt der Vorsitzende Rudolf Mildner und ergänzt: „Die Sicherheit muss immer vorgehen. Besonders im Schießsport.“

Jetzt, nach der Sommerpause, kann die Schießabteilung bereits auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2017 zurückblicken. Vor allem die Pistolenschützen haben viel trainiert. Einige von ihnen dürften gute Chancen bei den anstehenden Meisterschaften haben. Beispielsweise bei der Norddeutschen Meisterschaft in Stade. Die wird am 10. September ausgeschossen.

Im Oktober findet außerdem die Vereinsmeisterschaft statt. Vom 9. bis 13. Oktober messen sich die Blau-Weißen untereinander. Auch die Bogenschützen.

Und festlich wird es im Oktober auch. Dann wird das 50. Jubiläum der Schießabteilung gefeiert. „Darauf freuen wir uns alle ganz besonders. Wir können auf fünf Jahrzehnte tollen Schießsport hier in Findorff zurückblicken“, sagt Rudolf Mildner. „Darauf sind wir auch ein wenig stolz.“ Beginn ist am 10. Oktober um 19 Uhr im Vereinsheim an der verlängerten Hemmstraße.

Nach den Jubiläums-Feierlickeiten, ist das Schützenjahr bei Blau-Weiß aber noch lange nicht vorbei. „Am 11. November werden wir wieder unser Königsschießen ausrichten. Start ist um 14 Uhr und es kann ein langer Spaß werden. Das haben die Vorjahre gezeigt“, schmunzelt Rudolf Mildner.

Ganz besonders freut er sich übrigens auf einen weiteren Termin im November. Am 25. werden wieder die Karten rausgeholt. „Wir spielen ab 14 Uhr Doppelkopf, Skat und Schwimmen. Alle sollen mitspielen. Ausreden gelten nicht“, sagt Rudolf Mildner mit einem Lächeln.

Gegen Ende des Jahres werden die Schützen noch einmal feiern. Am 12. Dezember richtet das neue Königshaus die diesjährige Weihnachtsfeier aus.

Anzeige

News zu Sportarten

Downloads

Der ESV-Sportspiegel als Download verfügbar!

Partner